Brandstetter will seine Österreicher im Internet besser überwachen

Auszug aus dem letzten Newsletter von q/uintessenz:

Justizminister Brandstetter will die Kommunikation von Verdächtigen im Internet besser überwachen können. Er nennt es „Gleichziehen mit Straftätern“. Technisch erfordert das Spionage-Software.
Georg Markus Kainz begibt sich auf die Suche nach den versteckten Prozessen und geheimen Techniken um mit dem Sicherheitsexperten René Pfeiffer eine Antwort zu finden, wie man ein unberechtigtes Eindringen auf den eigenen Geräten und den Schutz der eigen Infrastruktur bewerkstelligen kann. Schließlich wollen wir auch auf unseren Geräten die Gewissheit haben, dass wenn man die Vorhänge zuzieht die neugierigen Blicke draußen bleiben.

Quelle: http://quintessenz.at/d/000100032217

Datum: 23. Februar 2016
Zeit: 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
Ort: Raum D / MQ / Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Podium:
  • René Pfeiffer, Admin & Sicherheitsexperte
  • Georg Markus Kainz, q/uintessenz