Brandstetter will seine Österreicher im Internet besser überwachen

Auszug aus dem letzten Newsletter von q/uintessenz: Justizminister Brandstetter will die Kommunikation von Verdächtigen im Internet besser überwachen können. Er nennt es „Gleichziehen mit Straftätern“. Technisch erfordert das Spionage-Software. Georg Markus Kainz begibt sich auf die Suche nach den versteckten Prozessen und geheimen Techniken um mit dem Sicherheitsexperten René Pfeiffer eine Antwort zu finden, wie man […]

Read more...

Vorratsdatenspeicherung: Größtenteils harmlos? Von wegen!

Wer nichts verbrochen hat, hat doch nichts zu verbergen. Falsch. Das Recht auf Privatsphäre ist ein Menschenrecht. Wer nichts verbrochen hat, muss deshalb noch lange nicht offenlegen, was er getan hat oder mit wem er kommuniziert. Sind doch nur Metadaten. Gespeichert wird nur für ein paar Wochen. Es gilt der Richtervorbehalt. Mit solchen Aussagen wird […]

Read more...

IBM will persönliche Gesundheitsdaten auswerten

Sehr toll was da auf uns zukommt. Jetzt kommt noch einer der größten IT-Firmen „IBM“ auf die Idee sehr sensible persönliche Daten auszuwerten – zufällig ist Apple dabei. Ich kenne die EULA’s der Firmen nicht, die jene Fitnessarmbänder und dgl. herstellen. Es kann aber nicht sein, dass diese Daten einfach so weiter gegeben werden. Wie siehts hierbei […]

Read more...

Vorratsdatenspeicherung abgeschafft

via netzpolitik.org: Vorratsdatenspeicherung in den Niederlanden erstmal gekippt Urteil des Verfassungsgerichts: Auch Bulgarien erklärt Vorratsdatenspeicherung für verfassungswidrig EU-Kommission plant „keinen neuen Anlauf zur Vorratsdatenspeicherung“ – derzeit. Es bleibt dabei: Die anlasslose Massenüberwachung der Telekommunikation muss auf EU-Ebene und in Mitgliedsstaaten beendet werden. via derStandard.at Vorratsdatenspeicherung: EU-Kommission gibt neuen Anlauf auf

Read more...